«Naturtex» – Pionierin in Fair Trade und Bio-Landbau in Peru

 

 

Eine grossartige Firma!

 

Die «Naturtex Textile Group», Lima (Peru) wurde 1997 vom amerikanischen Anthropologen James M. Vreeland, Jr., gegründet. «Naturtex» ist ein Unternehmen, das Firmen vertikal integriert, welche in der Produktion von biologischen und fair gehandelten Baumwoll- und Alpakafasern, der nachhaltigen Verarbeitung von GOTS-Textilien und der Herstellung von Bekleidung tätig sind. Zur Gruppe gehören heute drei Unternehmen, aus deren Zusammenarbeit viele ökologische Produkte aus verschiedenen Textilien entstehen, oft inspiriert durch die traditionelle Stoffkunst der in den Anden lebenden Bevölkerung und hergestellt aus nur in der Region vorkommenden Fasern.

 

Die Vorgeschichte der Firma erstreckt sich allerdings bereits über drei Generationen. Sie beginnt 1913, als der deutsche Einwanderer Karl August Hummel – der Grossvater des heutigen Firmeninhabers – die Firma «Hummel and Robinson Co.» gründet. Schon dieses Unternehmen war auf Textilfarbstoffe und Verarbeitungschemikalien spezialisiert. Unter der späteren Leitung von J. M. Vreelands Vater – James Sr. – expandierte das Unternehmen, weitere Produkte kamen dazu. Und schon 1994 wurde die gesamte Baumwollproduktion biozertifiziert. Damit darf das Unternehmen nicht nur auf die weltweit längste Geschichte der EKO/Skal-Zertifizierung stolz sein, als erstes Textilunternehmen auf dem amerikanischen Kontinent erhielt die heutige Firma «Naturtex» 2005 auch noch die Fair-Trade-Zertifizierung.

 

Im Zentrum der Tätigkeit von «Naturtex» steht die Herstellung von Garnen und Textilien und der Handel mit den von indigenen und bäuerlichen Gemeinschaften der Anden biologisch angebauten, von Natur aus farbig pigmentierten Baumwollfasern und Alpakawolle aus Peru. Dabei unterstützt «Naturtex» mehrere Projekte, in denen Pima-Bio-Baumwolle angebaut wird. Die natürlich pigmentierte «Pakucho»*-Baumwollfaser wiederum wird von Indios im Hochdschungel von Peru gewonnen, wo der Anbau farbiger Bio-Baumwolle eine brauchbare Alternative zum illegalen Anbau von Kokablättern darstellt.

 

* «Pakucho» – was in der alten Sprache der Inkas soviel wie braune Baumwolle heisst – steht für die Produktion von Baumwolle im Einklang mit der Natur und wurde 1997 von «Naturtex» als Markenname geschützt.

 

Naturtex, im Einklang mit der Natur

 

Eigentlich produziert die Firma «Naturtex» viel mehr Kleidung als Strickgarne – wir gönnen Euch darum hier eines der grossartigen Modebilder, indem der Gedanke des Einklangs mit der Natur wunderschön sichtbar wird.

 

Das folgende Garn haben wir aktuell in unserem Sortiment:

 

Demnächst
Pakucho Organic Color Grown Cotton, Sport – farbig gewachsene Baumwolle

Farbig gewachsene Pima-Baumwolle 100% GOTS zertifiziert, Fair Trade zertifiziert, Peru, vegan, ungefärbt, nicht kratzend, Lauflänge 50 g = 137 m, Sport, Nadeldicke 3 – 4 mm, Maschenprobe 10 cm x 10 cm = 24 – 25 Maschen x 36 Reihen, Hand- oder Maschinenwäsche im Wollprogramm bei max. 30°(am besten in einem Wäschesäckchen), die Farben werden intensiver beim Waschen, kann im Tumbler vor allem in der Länge bis zu 15% eingehen