«Bio-Seide Ahimsa» – Maulbeer-Wildseide lebender Falter, pflanzengefärbt

 

Woolpack Yarn Collection, die Marke

 

Material Ahimsa-Wildseide (Maulbeerseide) biologisch und gewaltfrei 100% (Indien), pflanzengefärbt im «Seiden Atelier Gottlieben»

Lauflänge 50 g = 250 m, DK

Nadeldicke  3.5 mm – 4.5 mm

Maschenprobe 10 cm = 19 – 22 Maschen

Pflege Handwäsche

 

Verbrauch

– für ein Dreiecktuch ca. 150 g

 

Wir stellen vor, das vermutlich erste Handstrickgarn aus biologischer Maulbeer-Wildseide. Eine Seide also, für die keine Raupen verbrüht wurden. Unsere herrliche «Bio-Seide Ahimsa» ist weich, robust und hat einen zarten Glanz. Und weil wir uns so über das Seidengarn freuten, haben wir gleich einige Stränge von Christina Frei, der Künstlerin der Pflanzenfarben im Seiden Atelier Gottlieben färben lassen.

Seide ist ein Naturprodukt und insbesondere diese Seide wird erst in ganz kleinen Mengen hergestellt. Sie entspricht darum noch nicht den Qualitätskriterien europäischer High-Tech-Produktionen. Da der Seidenfaden, wenn der Falter schlüpfen darf, an mehreren Stellen reisst, kann unsere Seide mehr Fadenbrüche haben, als Seidengarne, bei denen die Raupen im Kokon verbrüht oder erstickt werden und der Faden am Stück abgehaspelt werden kann (Filamentseide). Ärgern Sie sich also nicht, wenn in einigen Strängen mehrere Knötchen und/oder Verdickungen im Garn anzutreffen sind. Denken Sie einfach daran, dass dieses kleine Ärgernis es einem Schmetterling ermöglicht, überhaupt durch die Natur zu schaukeln. 

In YouTube finden Sie verschiedene Filmchen zum Vermeiden der lästigen Vernäherei. Zum Beispiel dieses hier Magischer Knoten